FLVW Kreis 32 Unna-Hamm

Eine gute Lobby für den Sportler und den Sport

Die Damenmannschaft vom Holzwickeder SC holt den Kreismeistertittel im Hallenfussball bereits zum 2. Mal

Fußball:Die Frauen des Holzwickeder SC “zum zweiten”. Ein Konfettiregen ging nach dem Schlusspfiff in der Hilgenbaum-Sporthalle auf den jubelenden alten und neuien Kreismeister nieder. Die HSC-Ladys haben sich ihren großen Wunsch erfüllt und am Samstag den Hallenkreismeistertitel erfolgreich verteidigt.

Jetzt fahren die Schützlinge von Trainer Sebastian Benett und Betreuer Timo Weißwange am 19. Februar zu den westfälischen Hallenmeisterschaften nach Bergkamen – und richten im nächsten Jahr wieder die Titelkämpfe auf Kreisebene aus. Der Zweitplatzierte Heeren kann am Sonntag bei einem Qualifikationsturnier in Pelkum auch noch den Sprung  nach Bergkamen schaffen.In einer Neuauflage des Vorjahresfinale setzte sich der HSC gegen den Landesliga-Konkurrenten BSV Heeren durch. Dabei zeigte Holzwickede Nervenstärke, als man nach dem 0:0 in der regulären Zwölf-Minuten-Spielzeit dann  im Neunmeterschießen mit 3:1 die Oberhand behielt. “Vom Punkt” trafen Regine Figueiredo,, Lara Golisch und Dana Seketa. 3:1 hieß es, weil für Heeren nur Ramona Schnatmann erfolgreich war. HSC-Torfrau Julia Glowka, übrigens in überragender Form, parierte zwei Neunmeter und ließ sich nur einmal überwinden.Der Beauftragte des Kreises Unna-Hamm für den Frauenfußball, Helmut Wagner, überreichte dem alten und neuen Hallenkreismeister den Meisterpokal. Platz drei ging ebenfalls im Neunmeterschießen an den Hammer SC, der sich 3:2 gegen den TuS Niederaden durchsetzte.In ihrer Vorrundengruppe hatten sich die HSC-Frauen nach Erfolgen gegen die SG Massen (3:1), die SG Bockum-Hövel (8:0), Eintracht Heessen (5:1) und den TSC Kamen (2:1) überlegen durchgesetzt und auch in ihrer Zwischenrundengruppe nach Siegen über den VfK Nordbögge (6:0), die Hammer SpVg (3:1) und den Hammer SC (1:0) Rang eins belegt. Im Halbfinale gab es ein 1:0 gegen den späteren Turniervierten TuS Niederaden.BSV Heeren war in der Vorrunden-Gruppe 2 erfolgreich nach Siegen gegen VfK Nordbögge (4:0), FC Overberge (3:1) und SuS Rünthe (8:0). In der Zwischenrunde ließ sich die Witt-Truppe ebenfalls nicht aufhalten und zog nach Erfolgen gegen TSC Kamen (6:1), TuS Niederaden (2:1) und TVG Flierich-Lenningsen (3:1) in das Halbfinale ein. Hier setzte man sich gegen Hammer SC nach Toren von Sina Beyer, Jessica Kobuszewski und Ann-Kathrin Rosenberg 3:1 durch.

Bild: oben:Damen Hallenfussball Kreismeister Holzwickeder SC

Bild: rechts: Siegerpokalübergabe an die Spielführerin vom HSC durch den Frauenstaffelleiter Helmut Wagner

Quellennachweis: SKU (29.01.2017)

 

unregistered template Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum