Jugend

HAMM - Jubel in Schwarz-Gelb: Ohne Gegentor sicherte sich die E-Jugend des SuS Kaiserau am vergangenen Sonntag in der Sporthalle des Märkischen Gymnasiums Hamm den Titel des Hallenkreismeisters.

HAMM - Mit den Hallenkreismeisterschaften bei den F- und E-Junioren beendeten  die heimischen Fußball-Junioren am vergangenen Wochenende ihre  Hallensaison.

Jubel bei den D-Junioren des BSV Heeren. Durch einen denkbar knappen 1 : 0 Erfolg sicherten sich die "Blau-Gelben" den Tittel des Hallenkreismeisters in ihrer Altersklasse und feierten den Triumph ausgiebig.

Der BSV, der als Tabellenführer der Kreisliga A  Favorit auf den Titel war, gab sich in der Vorrunde keine Blöße. Ohne Gegentor mit einem Torverhältnis von 12 : 0 sicherte sich das Team um Trainer-Duo Alexander Fröhlich und Christopher Defoßa ohne größere Probleme den Gruppensieg in der Gruppe A.

 

 

 

Zum zweiten Mal war der Fussball- und Leichtahletik Verband Westfalen (FLVW) als Veranstalter  der Westfalenmeisterschaft  für die U12 und U14 Juniorinnen in den Unnaer Hellwegsporthallen zu Gast. Die jungen Fussballerinnen stellten sich den strengen Augen der Talentsichter des Verbandes , um sich für ein regionales Talent-Föder- Zentrum (TFZ) zu empfehlen. Helmut Wagner (Kreis 32-Unna-Hamm) der Koordinator für den Mädchenfusball-Bereich äußerte sich zufrieden und betonte, viel versprechende Talente gesehen zu haben.

In einem spannenden Endspiel bei der U14 besiegte das Team aus Bielefeld den Kreis Bochum mit 3 : 2.  Platz 3 sicherte sich der Kreis Recklinghausen durch einen 3 : 1 Erfolg über die Mannschaft der kooperierenden Kreise Unna-Hamm und Lüdinghausen.

Für das U12 Team aus Unna-Hamm war nach der Vorrunde leider Schluss und konnte sich nicht für das Achtelfinale qualifizieren. Helmut Wagner nannte als Grund, das die Spielerinnen des Kreises Steinfurt wohl einfach etwas robuster waren. Dennoch war dieses Turnier ein großer Erfolg. (Bild: eine Spielszene der U12-Mädchen)