Ausschuesse

RWUDamen2 1HKM2019Fußball: So richtig hatte die Damen von Rot Weiß Unna in der Lüner Damm-Wiese Sporthalle kaum einer auf dem Zettel, wohl eher Titelverteidiger TuS Niederaden oder die Hammer SpVg nach ihrem Turniersieg beim Massener Damen-Cup – und doch haben sie es geschafft. RWU ist neuer Kreismeister im Hallenfußball. Im Finale siegten die Kreisstädterinnen 2:1 gegen die Hammer SpVg. Die siegbringenden Tore für Unna erzielten Anna Dormann und Tabea Steinig. Platz drei ging an den BSV Heeren nach 4:3 im Neunmeterschießen gegen TuS Niederaden.

14 Mannschaften hatten sich zur Kreismeisterschaft der Damen in der Sporthalle Dammwiese in Lünen eingefunden. Die SG Massen hatte kurzfristig abgesagt. Der Zeitplan konnte dennoch weitgehend eingehalten werden, wenngleich es für einige Teams zu längeren Pausen kam. In der Zwischenrunde zeichnete sich noch kein Erfolg der Rot-Weißen ab, da musste man sich Hamm geschlagen geben. Aus den drei Gruppen kamen die beiden Erstplatzierten weiter in die Zwischenrunde. Hier schieden Hammer SC und SV Frömern aus. Im ersten Halbfinalspiel standen sich Niederaden und Unna erneut gegenüber. Dieses Mal drehte RWU den Spieß um – 1:3 in der Vorrunde verloren – und zog mit 3:2 nach Neunmeterschießen in das Endspiel ein. Finalgegner war die Hammer SpVg, die sich mit 2:1 gegen BSV Heeren behaupten konnte.  Im Finale dann das 2:1 für RWU.

Teilnehmende Mannschaften:
Gruppe A: TuS Niederaden, RW Unna, FC Overberge, SG Bockum-Hövel und VfL Mark
Gruppe B: Hammer SC, Germania Flierich-Lenningsen, SV Frömern, Kamener SC , PSV Bork
Gruppe C: BSV Heeren, Hammer SpVg, TuS Germania Lohauserholz-Daberg, VfK Nordbögge.

Bild: Im Finale gewann RW Unna 2:1 gegen die Hammer SpVg und wurde neuer Hallenfußball-Kreismeister / Foto RWU.

Eintrag vom 21.01.2019 (Schulze) Quellennachweis: SKU